Sekundarschulen in Sachsen-Anhalt

Allgemeines

Die Sekundarschule umfasst die Schuljahrgänge 5 bis 10 und ist auf den Erwerb des Realschulabschlusses oder des Hauptschulabschlusses ausgerichtet. Sie vermittelt eine allgemeine und berufsorientierte Bildung und bereitet so auch auf die Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt vor.

Lehrpläne für die Sekundarschule

Orientierung in der Klassenstufe 5 und 6

Der Unterricht umfasst in den Schuljahrgängen 5 und 6 für alle Schülerinnen und Schüler gleich verpflichtende Lerninhalte und Angebote zur Entwicklung besonderer Interessen und Neigungen sowie zur Leistungsförderung. Die Schülerinnen und Schüler und die Erziehungsberechtigten erhalten Orientierungen für den weiteren Bildungsweg.

Wege zum Haupt- und Realschulabschluss

Ab dem 7. Schuljahrgang beginnt eine auf Abschlüsse bezogene Differenzierung.

Der auf den Hauptschulabschluss bezogene Unterricht umfasst den 7. bis 9. Schuljahrgang. Er vermittelt eine grundlegende Allgemeinbildung und schafft solide Grundlagen für eine berufliche Bildung sowie für weiterführende Bildungsgänge. Mit dem erfolgreichen Besuch des 9. Schuljahrganges wird der Hauptschulabschluss erworben.

Hauptschülerinnen und Hauptschüler können an einer besonderen Leistungsfeststellung zum Erwerb des qualifizierten Hauptschulabschlusses teilnehmen. Dieser Abschluss berechtigt zum Besuch des 10. Schuljahrganges der Sekundarschule.

Der auf den Realschulabschluss bezogene Unterricht umfasst den 7. bis 10. Schuljahrgang. Er vermittelt eine erweiterte allgemeine und berufsorientierte Bildung. Mit dem erfolgreichen Besuch des 10. Schuljahrganges und bestandener Abschlussprüfung wird der Realschulabschluss erreicht.

Bei Erreichen besonderer Leistungen kann der erweiterte Realschulabschluss erworben werden, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe an Gymnasien, Gesamtschulen, Gemeinschaftsschulen und Fachgymnasien berechtigt.

Berufsorientierung, Berufswahlvorbereitung

Zu den Kernaufgaben der Sekundarschule gehört, die Berufswahlentscheidung der Schülerinnen und Schüler durch verschiedene praxisorientierte Angebote zu unterstützen. Dazu gehören unter anderem das Schülerbetriebspraktikum und Praxistage.

Weiterführende Informationen

Praxisorientierte Unterrichtsformen in der Sekundarschule, Gesamtschule, Gemeinschaftsschule und Förderschule

Abschlüsse an der Sekundarschule

Verordnung über die Abschlüsse in der Sekundarstufe I

Besondere Klasse „Produktives Lernen in Schule und Betrieb"

„Produktives Lernen in Schule und Betrieb“ ist eine besondere Form des hauptschulabschlussbezogenen Unterrichts im 8. und 9. Schuljahrgang.

Ziel dieser Maßnahme ist die Senkung der Anzahl der Schulabgängerinnen und Schulabgänger ohne Abschluss und eine Verbesserung der Vermittlung der Jugendlichen in eine berufliche Ausbildung sowie die Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen.
In die besondere Klasse können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, bei denen zu erwarten ist, dass sie im Regelsystem keinen regulären Abschluss erreichen werden.
Im Land Sachsen-Anhalt wird das Netz von Schulen, die diese zusätzliche Aufgabe in einer Region übernehmen, bedarfsorientiert entwickelt.

Das „Produktive Lernen in Schule und Betrieb“ wird im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) von der EU gefördert.

Produktives Lernen in Sachsen-Anhalt

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen